Auf der Suche nach Marie Kondo

Faltet ein Grossteil der Japaner ihre Kleider zu Origamis wie Frau Kondo?

Reden Japaner mit ihren Kleidern?
Leben sie so minimalistisch wie ich  mir das vorstelle? 

Genau solche Fragen stelle ich mir, seit ich als Aufräumcoach arbeite, immer wieder. 

Für mich bietet sich zudem gerade die Gelegenheit, einen lieben Menschen dort zu besuchen…

Also, nichts wie los.

Wochenlang habe ich mich nun darauf vorbereitet. Kein Youtube Video über Japan, kein Bericht  von 3 Sat, Arte und Phönix, den ich nicht angeschaut hätte.

Ja, ich wollte vor meiner Reise – neben Marie Kondo – mehr wissen über Verhaltensnormen, Bräuche, Gastgeschenke, Karaoke, Erdbeben, Tsunamis,  Tischmanieren, Ryokans (traditionelles japanisches Hotel),100 Yen Läden, Bento Boxen, Ramen (Nudelsuppe),Geishas, Konbinis (24-Stundenladen), Onsen (Heisse Quellen), Sumo, die Kirschblüte, Shinkansen (Expresszug), die Yakuza (japanische Mafia), Kapselhotels, Pachinko (Spielhöllen), Zen-Meditation, Sumo, Maneki-Neko (Winke Katze), Studio Ghibli, Sushi und Tempura.

Ich habe brav alle Hiragana und Katakana (je 46 Zeichen) gelernt, ja sogar ein Kanji Buch habe ich bestellt, immer wieder durchgeblättert und dieses dann ziemlich schnell  auf die Seite gelegt.

Häh? Mehrere 100 Zeichen lernen?  Frustriert gab ich nach 20 Zeichen auf.

Naja, immerhin kann ich Wasser, Sumo, Katze, Kimono, Giraffe und Elefant lesen. Doch ob mir das was bringen wird? Ich bin mir nicht sicher.

Im online Sprachkurs bin ich immerhin soweit gekommen, dass ich neben dem Begrüssen auch nach dem Zug fragen kann, mich vorstellen kann und falls mir jemand ein Bier ausschenken will, ich ihm sogar zuprosten kann: kanpai!

Darauf sagt mein Gegenüber hoffentlich: Nihongo wa djosu des ne! (Dein japanisch ist aber gut)

Also :

Ich werde mich in den nächsten Wochen mal in Japan umsehen und nachfragen, ob hier Kleider, Bettwäsche und Socken nach der Konmarie Methode gefaltet werden, versprochen!

Habe ich euch mein Reisegepäck vorgestellt? Bestimmt hast du ihn auf meiner Facebook-Seite schon gesehen. Ich habe mich in diesen kleinen Koffer, den Lumen 36 l  der Firma Wenger verliebt.

Japan mit grossen Koffer zu bereisen ist keine gute Idee, dass habe ich nun oft genug gelesen. Zudem fällt es mir gar nicht schwer, mich auf das Wesentliche zu beschränken.

All das findest du in meinem kleinen Koffer:

  • 1 Regenjacke
  • 2 blaue T-Shirts aus Baumwolle
  • 2 Blusen aus Baumwolle von Napapiijri
  • 1 schwarze Hose aus Leinen
  • 1 schwarze Sporthose
  • 1 blaue Hose aus Baumwolle von Mammut (wird bestimmt mein Lieblingsstück)
  • 4 Unterhosen
  • 4 Socken aus Bauwolle
  • 3 BHs
  • 2 Stoffbeutel für Schuhe und Wäsche
  • 1 kleines Handtuch aus Microfaser und 1 kleiner Waschlappen
  • on Schuhe Modell Cloud Terry
  • Halbschuhe, alt und bequem
  • Sandalen
  • Make-up von Clinique und Concealer von Lancôme, Augenbrauenstift von Clarins
  • Haarbürste
  • Deo
  • Wilderness Wash für Kleider, Haut und Haar
  • Medikamente: Halsbonbons, Nasenspray, Paracetamol, Arnika und Kytta Salbe, Pflaster
  • Tampons

Mit ins Flugzeug kommt ein kleiner Rucksack mit folgenden Sachen:

  • Schal und Hut, Pullover
  • Reiseunterlagen: Ticket, Pass, Voucher für Japan Rail Pass, Voucher für das Pocket Wifi, Hotelunterlagen, Dokumente, Mastercard, Revolut-Card, Bargeld
  • Telefon, Ladekabel, Adapter, Powerbank
  • kleine Haarbürste, Zahnbürste und Zahnpaste, mini Deo, mini Gesichtscreme
  • Buch, Tagebuch, Kugelschreiber, Tape
  • Wasserflasche
  • Kompressionsstrümpfe (ob die was nützen?)

Ja und da versteht es sich wohl von selbst, dass das Notebook daheim bleiben wird.

Schon Silbermond wusste es:

Eines Tages fällt dir auf

Dass du 99% davon nicht brauchst

Du nimmst all den Ballast

Und schmeisst ihn weg

Denn es reist sich besser

Mit leichtem Gepäck

Ich werde ab und zu auf facebook und Instagram Fotos posten.

Folge mir dort, wenn du wissen möchtest, wie es mir so geht, ob ich Marie Kondo Anhänger gefunden habe und ob ich mit dem Wort Giraffe weit gekommen bin.

 

 

 

Ach ja, und das ist dieser grosse junge Mann, den ich irgendwo zwischen Kyoto und Nagano treffen werde!

 

Wer das wohl ist?

Ich verrate es euch noch nicht…..

Du interessierst dich für Japan? Schau mal unter www.wanderweib.de
, , , , , , ,

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ich freu mich schon auf deine Fotos u Berichte u auch schon bis du wieder zurück bist 😍😀
    Lass mir auch den grossen jungen Mann grüssen!
    I tabi
    Anata no imoto

    Antworten
  • Geniess deinen Aufenthalt in Japan, es ist ein tolles Land. Ich bin gespannt, ob dein Koffer reicht für all die Omiyage, die du sicher mit nach Hause bringen möchtest.

    Antworten
  • Gօod post. I leaгn something new and challеnging on sites I stumbleupon everyday.
    It’s always exciting to read through cⲟntent from
    other writers and սse a little something from other sites.

    Antworten
  • І could not reѕist commenting. Well written!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.